Die Reklamationsordnung (RO) des Internetgeschäftes Ekomarket

Kategorien
 
 
 
 
 

.

Die Reklamationsordnung (RO) des Internetgeschäftes Ekomarket

 

Regelt die Mängelrügebedingungen zwischen den Betreiber/Verkäufer und dem Kunde/Käufer. 

 

Leitbestimmungen

 

  1. Der Betreiber (Verkäuferin) des Internet-Geschäftes ekomarket.sk ist

MUDr. Kristina Dugasova – Ekoshop ,Švabinského 1, Bratislava 85101

  1. Der Kunde (Käufer) im Internet-Geschäft ist jede natürliche Person oder Rechtsperson, die das elektronischen Formular mit der Waren- (Produkt/-en oder Dienstleitstung/-en) Bestellung absendet.
  2. Diese RO regelt die rechtliche Beziehung zwischen dem Betreiber und dem Kunden beim Erledigen von Mängelrüge, die sich auf die Richtigkeit und Qualität der Ware und vom Betreiber angebotene Dienstleitsung bezieht.
  3. Als Mängelrüge in dieser RO versteht sich das Recht des Kunden auf die Verantwortung für die mangelhafte Ware oder Dienstleistung, die dem Kunden angeboten wurde, mit dem der Kunde eine Behebung oder einen Ersatz für das magelhafte, resp. keins Erfüllen des Vertrags fördert.

Mängelrügeverfahren

  1. Im Sinne dieser RO darf die berechtigte Person die Mängelrüge persönlich, schriftlich oder per elektronische Post zu erheben.
  2. Aus Mängelrüge muss besonders offensichtlicht werden:
  • Wer die Mängelrüge abgibt (Name, Vorname, Dauerwohnadresse)
  • Objekt der Mängelrüge, bzw. was der Kunde beansprucht
  • An wen sich die Mängelrüge richtet
  • Datum des Absendens der Mängelrüge
  • Unterschrift des Kunden oder der berechtigten Person zusammen mit der Vollmacht
  1. Im Fall, dass die Mängelrüge mit elektronischen Post, FAX oder schriftlich von der berechtigten Person in Namen des Kunden gesendet wird,  muss zur Mängelrüge auch die Vollmacht mit Berechtigung den Kunden in der Sache der Mängelrüge zu vertreten.
  2. Falls die Mängelrüge die Angaben, die sich im Punkt 2. dieses Aufsatzes befinden, nicht enthält, weird die Mängelrüge als unberechtigt betrachtet.
  3. Die Frist zur Abfertigung der Mängelrüge beträgt max. 30 Tagen nach der Ausübung der Mängelrüge. Der Betreiber gibt dem Kunden über Abfertigung der Mängelrüge einen schriftlichen Beleg aus.
  4. Mit der Ausübung der Mängelrüge versteht man den Tag, an dem der Kunde die Mängelrüge ausübt. Mit dem Ausübungstag versteht man:
  • Bei Briefpost – Tag der Zustellung der Mängelrüge in die Annahmestelle des Betreibers
  • Bei persönlicher Zustellung – das Stempeldatum auf der Mängelrügekopie, mit dem der Betreiber die Zustellung bestätigt
  • Bei elektronischen Postzustellung – der Tag der Zustellung der elektronischen Post auf die E-mail-Adresse des Betreibers

 

  1. Die restliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber und dem Kunden, die nicht durch diese RO ausdrücklich geregelt sind, werden über betreffende Bestimmungen in eizelnen Verträgen, die zwischen dem Betreiber und dem Kunden abgeschlossen wurden, über betreffende Bestimmungen der Rechstvorschriften, die auf dem Gebiet der Slowakischen Republik gültig sind, geregelt. Und zwar in dieser Reihenfolge.
  2. Der Betreiber behält das Recht vor, diese RO aus Grund der Änderungen der Rechtsvorschriften und Unternehmensumgäbung jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Der Betreiber bestimmt mit der Veröffentlichung in seiner Internetseite die aktuelle Version der RO.

 

Diese RO erwirbt die Gültigkeit und Wirkung ab 1.6.2011 und ersetzt vollständig die vorherge RO. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die RO auch ohne vorherigen Hinweis zu ändern.

 

 

...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Voll (Desktop) Version